Jetski Touren und FlyBoard: Wassersport auf Mallorca

Jetski in Palma de Mallorca, Cala Nova

Lieber Gustav, während unseres 5-tägigen Aufenthalts in Palma hat es uns nicht nur die Stadt mit ihren Sehenswürdigkeiten, den schmalen Gassen und tollen Restaurants angetan. Ebenso beeindruckt waren wir von der Fülle an Wassersportangeboten. Das milde Klima, günstige Winde und die angenehmen Wassertemperaturen bieten optimale Voraussetzungen für jede Art von Wassersport: Windsurfing, Jetski, Wasserski, Segel-Kurse, eine Fahrt mit dem Katamaran, Schnorcheln, Tauchen etc. Als wir bei unserer Radtour von Palma die Küste entlang fuhren, war das Wassersport Center im Hafen von Cala Nova eher ein Zufallstreffer.

Wassersport-Center im Hafen von Cala Nova, Sant Agustí

Rundfahrt mit dem Jetski

Als erstes entschieden wir uns für eine Rundfahrt mit dem Jetski. Jeder bekam sein eigenes und so fuhren wir mit bis zu 65km/h die Küste entlang; voller Adrenalin im Geschwindigkeitsrausch. Das war schon sehr aufregend.

Was ist ein FlyBoard und wie funktioniert FlyBoarding?

Die Idee, das Flyboarding auszuprobieren ließ uns nicht los und so fuhren wir zwei Tage später mit den Rädern noch einmal in Richtung Hafen bis Cala Major zum Wassersport-Center. Wir hatten Glück: Am späten Nachmittag gab es noch ein paar wenige freie Plätze.

Für das Flyboarding sind wir zunächst mit dem Jetski etwas raus aufs Meer gefahren. Mit genügend Abstand zur Küste sprangen wir mit Schwimmweste und Helm runter von Bord und rein ins Wasser. Dann zogen wir zwei Skischuh-ähnliche Stiefel an, die auf einem kleinen Standbrett befestigt waren. An diesem Brett wiederum befand sich ein dicker Schlauch, der mit dem Jetski verbunden war.

Jetski in Palma de Mallorca, Cala Nova

So funktioniert das Fliegen auf dem Board, das Flyboarding: Der Wasserstrahl, der sonst das Sportboot antreibt, wird über den Schlauch zum Standbrett unter den Füßen geleitet. Man selbst steckt in den Schuhen und „steht“ aufrecht im Wasser. Balanciert man auf dem Brett sein Gleichgewicht, hebt einen die Kraft des Wasserstrahls in die Luft. Es ist wie eine Wasserrakete unter den Füßen.

Wir ließen uns am Anfang erst einmal mit geringem Antrieb durch das Wasser schieben. Schon in dieser Schwimmposition war der Schub unter den Füßen sofort zu spüren. Indem wir uns dann im Wasser aufrichteten und die Beine durchstreckten, kam die Kraft direkt von unten und drückte uns nach oben. Wir flogen! Durch vorsichtige Gewichtsverlagerung konnten wir uns in alle Richtungen bewegen. Keine Frage, vor allem bei den ersten Versuchen fielen wir direkt wieder ins Wasser. So ging das einige Male, wir flogen, fielen, flogen, fielen. Ein paar Minuten später hatten wir den Dreh schon etwas besser raus.

Flyboard fliegen auf Mallorca

Unser Fazit: Ein total cooles Erlebnis! Fast schwerelos über dem Wasser zu fliegen, sich leicht zu fühlen und gleichzeitig den Schub und die Kraft zu kontrollieren und einzusetzen.

Herzlichst: Franziska

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten in Palma